Login für Mitglieder
Zugangscode eingeben:



Statistik
Registrierungen:194.000
aktive Mitglieder:48.000
-> Jetzt online:1025
-> Eingeloggt:809
-> Im Chat:234
Profile:74.000
-> mit Real-Siegel:12.800
Geprüf. Geschlecht:17.000
-> davon Frauen:11.000
-> echte Paare:4.000
Jetzt kostenlos registrieren
Gewünschter Nickname:

Ihre gültige Emailadresse:

ACHTUNG:
Ihr ZUGANGSCODE wird sofort an diese Emailadresse verschickt

 SadoMaso-Forum
Wähle Forum: 

  « vorheriges Thema

Thema: BDSM und das Alter...


<< Übersicht        Beitrag hinzufügenAntworten
  Seite 1 / 3       nächste Seite » wechsle zu
Von sempxxxxxx
172 Beiträge bisher
semper_fi
BDSM und das Alter...

Mich beschäftigt schon länger die Frage wie es eigentlich ist mit der Neigung wenn man alt wird. Weg ist sie ja nicht, nur weil man alt ist. Aber wie lebt man das real wenn man vielleicht 70 oder 80 ist? Nehmen sich Doms automatisch jüngere subs? Und was ist mit den subs? Natürlich ist vieles abhängig davon was für eine Neigung man hat und ob man diese in einer Beziehung lebt oder nicht. Wie denkt ihr darüber? Was für Erfahrungen habt ihr zu dem Thema gemacht? Was ist Wunschdenken dazu und was Realität?

28.03.2018 um 22:05 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von redmxxxx
250 Beiträge bisher
re: BDSM und das Alter...

Mich beschäftigt die Frage, wieviel verträgt man z.B. als passiver s****ingliebhaber noch? Die alternde Haut hat weniger Unterhautfettgewebe, das Schläge abdämpfen kann. Alle Zellen sind weniger elastisch, auch die Wände der Bl**gefässe. Daher bekommt man leichter Hämatome (Bl**ergüsse). Ich habe das schon erlebt, weiß aber nicht genau, ob die erlebten reichlichen Hämatome wirklich am Alter oder an der Intensität der Prügel (knapp 1000 Hiebe mit dem Lederpaddel) gelegen hat. Wer hat eigene Erfahrungen oder auch theoretisches Wissen über diese Dinge?


28.03.2018 um 22:31 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von redmxxxx
250 Beiträge bisher





28.03.2018 um 22:31 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von dev_xxxx
153 Beiträge bisher
dev_obi
re: BDSM und das Alter...

Ich bin jetzt im Knackigen Alter, wenn ich mich bewege knackt es schon öfter. Und es leiden nicht nur die Gelenke sondern auch das eine oder andere Gesundheitliche Problem kam nun auch schon auf mich zu. Das bedeutet leider, das auch ich alt werde und nicht mehr so hart behandelt werde wie früher. Aber dafür braucht sich die Herrin auch mehr so hart verausgaben um an das selbe Ziel zu kommen wie früher.
Die Herrin hatte zwar auch schon jünger Subs zum Spielen, aber auch wenn es nicht so aussieht, hat die Herrin auch so ihre Wehwehchen und so wurden ihr die Jüngeren einfach zu anstrengend.
Somit ist mein Fazit, es relativiert sich also immer wieder.

@ redmoon: Eine zu gut trainierte Haut wird normal mehr aushalten. Aber wenn weniger Fettgewebe vorhanden ist, muss man keine Bl**verdünner nehmen um gut sichtbare Spuren zu bekommen.

28.03.2018 um 22:54 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Ana_xxxxxxxxxxx
153 Beiträge bisher
Ana_Meera_Lana
re: BDSM und das Alter...

kann mich da devObi eher anschließen, die anderen Dinge sind für mich weniger die Frage... wer meine Dienste zu schätzen weiß, der wird es von mir annehmen. Jedoch meine gesundheitlichen Einschränkungen nehmen mir etwas... ich würde gerne knien vor meinen Herrn... geht nicht mehr... ich wäre gerne beweglicher, gesünder, um mich mehr als sklavin einbringen zu können und ich habe damit meine Probleme, meine körperlichen Grenzen anzunehmen, die das "Altern" mit sich bringen

29.03.2018 um 7:33 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von derMxxxxxxx
14 Beiträge bisher
re: BDSM und das Alter...

ich bin jetzt 68+
was hat sich geändert ?

Weder die Lust an BDSM noch der Spaß - aktiv und passiv
- ich bin überzeugter Switch.
Und ich habe die Möglichkeiten, BDSM und Fetisch zu leben, wenn und wann ich will. (geliebte Ehefrau und Spielpartnerinnen)

Aber .. die Häufigkeit hat sich geändert. Es ist die Zeit, die ich bereit bin, dafür zu erübrigen, die geringer geworden ist.
Es gibt kein "später" mehr, um Dinge zu tun, die ich (noch) gerne tun oder erleben würde.
Es gibt für mich persönlich Wichtigeres, also gibt es Prioritäten, die meine Bereitschaft beeinflussen, das eine oder eben das andere zu tun.

Und .. der Bedarf an Privatspäre, Stille, Ruhe, Zeit für mich selbst, ist gestiegen.
zur Info .. - Ich bin kein Rentner oder Pensionär, sondern selbständig und daher immer noch "nebenbei" auch mit den "Pflichten des Alltags" beschäftigt ...

29.03.2018 um 8:58 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Lucyxxxxx
33 Beiträge bisher
LucyFair
re: BDSM und das Alter...

Ich glaube, ab irgendeinem Alter sollte man sich schon überlegen was man tut.
Sonst hängt "deutlich jüngeres Sub" irgendwann am Kreuz während die Herrschaft davor liegt, gemächlich verwest und dann dominant zu riechen beginnt.

29.03.2018 um 11:09 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von BDSMxxxxxxx
2 Beiträge bisher
BDSMPaarCH
re: BDSM und das Alter...

Aus Erfahrung kann ich wohl sprechen. Seit über 45 Jahren BDSM gelebt und leben es immer noch.
BDSM & Fetische bleiben ein Bedürfnis. Die Art und Weise verändert sich aber, was logisch ist und wir betrachten die damit verbundene Veränderung als ein Mehrwert und Abwechslung. Früher waren wir äusserst hart, das hat sich etwas abgeschwächt, aber psycho-Spiele sind wichtiger geworden und sind sehr geil.
Auf alle Fälle wir leben unseren Traum fast täglich aus und geniessen jeden Moment. In der Hoffnung, dass die Gesundheit hält, so werden wir dies tun bis .......
Spielen mit anderen jüngeren Partnern, das liegt uns beiden nicht so. Die über Jahre aufgebaute Vertrautheit fehlt uns. Es ist ja nicht nur einfach eine BDSM-Session die wir lieben sondern es ist viel mehr ....ein wichtiger Teil unseres Lebens und unserer gegenseitigen Liebe.

29.03.2018 um 11:42 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von MDomxxxxxxx
47 Beiträge bisher
re: BDSM und das Alter...

Also per se verbietet man sich selbst ja nicht seine grundsätzliche Neigung und vorliebe, somit ist bdsm für mich völlig altersunabhängig. was man gewiss dem alter anpassen muss, sind nunmal körperliche Einschränkungen, die bei ein oder anderen das alter nunmal mit sich bringt. Körperhaltungen, die im alter der Sklavin schwerer fallen oder ihrer Gesundheit gar abträglich sind, verbieten sich nunmal, da immer und bei allem, die Gesundheit im Vordergrund steht!

wenn ich manchmal mitbekomme, was manche hier und auch im realene leben so alles zwickt und zwackt und plagt, das fühl ich mich mit 61, wie 20.

aber wie die eröffnerin meinte, nimmt dom sich dann eine jüngere Sub, wie niedlich

also bei mir stehen erstens die sklavinnen nicht schlange, zweitens wenn man, wie ich seine absolut passendes penadnt gefunden hat, dann weiss man das in jedem alter zu schätzen und macht halt notwendige Kompromisse ans alter.

und wer hier ernsthaft davon träumt, dass sich hier vermeintlich bildhübsche 18-25-jährige nur so tummeln, weil sie zu blöde sind, real ums nächst eck zu gehen für s** und bdsm, der sollte einfach aufwachen und auch mal einen kritischen blick auf sich selbst werfen.



Gerald

30.03.2018 um 9:03 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Lucyxxxxx
33 Beiträge bisher
LucyFair
re: BDSM und das Alter...



Hallo.
Irgendwie scheinst du nur zum Schein auf das Thema einzugehen um dann anderen ihr Wissen abzusprechen und zu beleidigen. Ist auch irgendwie ein Zeugnis von einem Leben voller verpasster Gelegenheiten und hohem Alter..(Bsp: siehe unten)
Virtuell ist das dann wie ein Schatten im Nebel: nix festes zu erkennen.

^^die hübsche Junge Frau, die manchmal kommt um den Katheter zu tauschen und dir den Pissebeutel leert - ist keine BDSM-Partnerin!

30.03.2018 um 10:06 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
  Seite 1 / 3       nächste Seite » wechsle zu

>> Auf dieses Thema antworten <<


 Wähle Forum: 
<< Übersicht  |  Nach oben