Login für Mitglieder
Zugangscode eingeben:



Statistik
Registrierungen:194.000
aktive Mitglieder:48.000
-> Jetzt online:320
-> Eingeloggt:224
-> Im Chat:31
Profile:74.000
-> mit Real-Siegel:12.800
Geprüf. Geschlecht:17.000
-> davon Frauen:11.000
-> echte Paare:4.000
Jetzt kostenlos registrieren
Gewünschter Nickname:

Ihre gültige Emailadresse:

ACHTUNG:
Ihr ZUGANGSCODE wird sofort an diese Emailadresse verschickt

 SadoMaso-Forum
Wähle Forum: 

  « vorheriges Thema

Thema: Cyber Erziehung vs. reale Erziehung


<< Übersicht        Beitrag hinzufügenAntworten
« vorherige Seite       Seite 5 / 5   wechsle zu
Von SirPxx
7 Beiträge bisher
re: Cyber Erziehung vs. reale Erziehung

Da stimme ich zu <br />
Gut formuliert.
Auf jeden Fall ist das für Anfängerinnen sehr gut im devoten Bereich - es geht ja letztlich um die Reduzierung der individuellen Freiheit....

03.10.2018 um 2:50 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Hypnxxxxxxxx
1124 Beiträge bisher
Hypnomagier
re: Cyber Erziehung vs. reale Erziehung

Warum mein Beitrag gelöscht wurde, erschließt sich mir nicht.

Ich wiederhole ihn hier mit dem mir wichtigen Teil:

Entweder - oder versus "sowohl als auch". Ich habe einige angehende Subs kennengelernt, deren Herzenswunsch es war, mit gebührender Vorsicht in die ihnen noch unbekannte Welt geführt zu werden. Die meisten von ihnen waren verpartnert und der Partner hatte kein Verständnis für diese Wünsche oder Fantasien, weshalb sie es vorzogen, virtuell den Weg zu gehen, der möglich schien, meist in der Hoffnung auf eine Chance realen Erlebens. Und meine realen Subs lernten alle das "sowohl als auch" kennen, die Virtualität und das reale Empfinden erst virtuell, dann und weiter parallel real.

04.10.2018 um 23:42 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von faulxxxxxxxxx
12 Beiträge bisher
re: Cyber Erziehung vs. reale Erziehung

Erziehung erkennt man am Ergebnis. Sieht man einen Chat als Möglichkeit, aus der Ferne real erziehen zu können. So müsste diese Idee auch erstmal begründet werden. Das kann man machen, bestimmt kann man das. Aber wenn es nicht funktioniert, dann liegt das nicht am Cyber, sondern am Mangel an Wissen über Erziehung.

12.10.2018 um 19:16 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Masoxxxxx
4 Beiträge bisher
re: Cyber Erziehung vs. reale Erziehung

Anfängern würde ich von derartigen Spielen abraten, weil die Nachteile überwiegen. Man vertraut einem Menschen, den man noch nie real gesehen hat, den niemand wirklich kennt und der die Möglichkeit hat seine Identität geschickt zu verschleiern, das ist naiv.

Im besten Fall wird daraus eine lustige, von mir aus auch erotische Spielerei, im schlimmsten Fall eine Katastrophe.

Wenn ich hier lese, dass jemand per Webcam einen anderen hypnotisiert, dann ist das erst einmal lächerlich. Sofern es gelingt virtuell derart auf einen anderen Menschen einzuwirken, dass es reale Konsequenzen hat, dann ist diese Vorgehensweise in meinen Augen eher gefährlich. Was dann mit den Filmaufnahmen passiert ist ebenfalls fraglich.

Mir geht es nicht darum zu sagen, es gäbe keinen virtuellen geilen Mindfuck, den gibt es. Es gibt auch genügend "Soft Spielereien", die sicherlich kaum jemanden vom Stuhl fallen lassen und die man durchaus online machen kann, ohne jemanden zu schaden. Es gibt im Online-Dschungel genug Menschen, die völlig okay ticken, es gibt leider auch genug andere Beispiele.

Vertrauen ist wertvoll und nötig, wenn man sich auf einen Menschen einlassen möchte. Blindes Vertrauen ist Dummheit.

Anfänger sind auf jedem Stammtisch usw. besser "bedient", da lernt man unverbindlich Menschen kennen, die BDSM lieben. Bei aller Geilheit schadet es auch nicht sich mit Themen ernsthaft auseinanderzusetzen. Last but not least, gibt es auf Stammtischen usw. viele sehr erfahrene Tops/Doms, die sich gerne einem Anfänger annehmen, virtuell und real

Natürlich kann man auch real auf einen Menschen reinfallen, der vorgibt kompetent und vertrauenswürdig zu sein und der im Ergebnis seiner Sub schadet. Es ist jedoch immer leichter einen Menschen zu beurteilen, den man real kennt.

Dann wie schon erwähnt Kopfkino, ist auch geil, bleibt trotzdem Kopfkino. Wenn man sich aufgrund von Entfernung etc. nicht so häufig sieht, nutzt mancher sowieso zusätzlich Telefon, E-Mail, WhatsApp für Aufgaben etc. Das braucht keiner als Neuerfindung der Super-Cyber Erzieher zu verkaufen, lächerlich.


Es bleibt wie immer, jeder darf frei entscheiden, was er macht. Es ist ein Abwägen, von Vor- und Nachteilen, das macht jeder für sich selbst.

Ich habe mal versucht mich selbst zu s panken, war irgendwie doof


10.12.2018 um 0:13 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von cd_mxxxxxxxxxxxxxxx
9 Beiträge bisher
re: Cyber Erziehung vs. reale Erziehung

Ich persönlich finde, das dabei noch immer eine gewisse "Distanz" dazwischen liegt, was es nicht unbedingt intimer oder persönlicher macht.
Eine Situation, ein Play von Face to Face ist immer inniger, weil man sich ja richtig spüren, berühren, riechen und direkt sprechen kann.
Auf der anderen Seite kann man es als so eine Art "Trockenübung" ansehen in Hinblick darauf, wie sich dann die Kommunikation aufbauen kann, welchen Wortlaut, Aussprache usw. man anwenden üben kann.

Ich persönlich habe meine Playpartner richtig in real "vor mir" und "unter mir", wo ich sie fühlen kann, denn nur so wird ein "Bogen gespannt" zwischen zwei Partnern.
Nur mal so meine Meinung dazu.

11.12.2018 um 18:23 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
« vorherige Seite       Seite 5 / 5   wechsle zu

>> Auf dieses Thema antworten <<


 Wähle Forum: 
<< Übersicht  |  Nach oben