Login für Mitglieder
Zugangscode eingeben:



Statistik
Registrierungen:194.000
aktive Mitglieder:48.000
-> Jetzt online:405
-> Eingeloggt:329
-> Im Chat:138
Profile:74.000
-> mit Real-Siegel:12.800
Geprüf. Geschlecht:17.000
-> davon Frauen:11.000
-> echte Paare:4.000
Jetzt kostenlos registrieren
Gewünschter Nickname:

Ihre gültige Emailadresse:

ACHTUNG:
Ihr ZUGANGSCODE wird sofort an diese Emailadresse verschickt

 SadoMaso-Forum
Wähle Forum: 

  « vorheriges Thema

Thema: Mülltrennung


<< Übersicht        Beitrag hinzufügenAntworten
  Seite 1 / 1   wechsle zu
Von DerKxxxxxxxxxxxxxxxxx
17 Beiträge bisher
DerKeuschheitssklave
Mülltrennung

Hallo Allerseits,

In Anlehnung an den berüchtigten Müll-Fetisch-Thread wünsche ich mir mittlerweile auch einen oder zwei solcher müll-affinen Sklaven. Warum?

Nun, ich wohne derzeit in einer Mietwohnung in welcher diverse Parteien nicht in der Lage sind, simple Mülltrennung durchzuführen. Unsere Tonnen werden regelmäßig gar nicht abgeholt und müssen dann als Sonderabholung entsorgt werden. Das sorgt für Kosten, die dann die Hausgemeinschaft gemeinsam tragen darf. Und das nervt zunehmend. Was bleibt also übrig? Selbst darauf achten, dass die Tonnen richtig befüllt werden und gegebenenfalls nachsteuern? Das geht, ist aber eine eklige Angelegenheit (und vermutlich eine Sisyphus-Arbeit).

Mittlerweile hänge ich nun bereits Zettel ans schwarze Brett, welche noch einmal auflisten, was in welche Tonnen gehört.

Hat noch jemand Ideen? Oder Erfahrungen mit solchen Problemen und möchte das einfach nur mal loswerden?

Liebe Grüße

Der Keuschheitssklave (Nicole)

03.09.2017 um 10:51 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Sadoxxxxxxx
1 Beiträge bisher
Sado_Fritz
re: Mülltrennung

Problemabfall, bzw. Sondermüll immer ganz unten in die Tonne bis max. 3/4 voll. Den Rest mit normalen Hausmüll auffüllen.

04.09.2017 um 15:44 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Auxixxxxx
152 Beiträge bisher
re: Mülltrennung

In Hannover gab es mal Ärger weil direkt unter der Autobahnbrücke die Sammelfahrzeuge für Glas, Papier, Bio und Hausmüll alle in den selben LKW umgeladen haben. Jetzt kippen die den Müll an Orten zusammen wo es nicht so gut zu sehen ist. Kommt ohnehin fast alles in die Verbrennung.

04.09.2017 um 18:31 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Abgemeldet!!!
re: Mülltrennung

gibt es hier nicht einen Müll-/Kompostsklaven??

04.09.2017 um 19:11 Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Keusxxxxxxxxxxxxxxxxx
17 Beiträge bisher
KeuschheitssklavinNi
re: Mülltrennung

Hallo Auxilius,

Das ist ja mal richtig frustrierend. Ja, die Befürchtung habe ich auch ab und zu. Dass die Mülltrennung ohnehin für die Katz ist, weil am Ende alles zusammengekippt wird. Sind hoffentlich nur Einzelfälle...

Liebe Grüße

Nicole

04.09.2017 um 19:38 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von sharxxxx
121 Beiträge bisher
re:

sind keine einzellfälle, ist die regel, seit jahrzehnten. zumal maschinen/computer viel effektiver sotieren. eigentlich könnten wir alles auf ein haufen schmeißen und den anlagen das sotieren überlassen, wäre effektiver und kostengünstiger. aber das duale system sieht dann seine felle davon schwimmen. einfach mal mülltrennung, grüner punkt und duales system googeln

ist wieso einiges unsinnig, oder sogar schädlich. z.b. diese kleidersammlung. die gehen zu 95% nach afrika und machen da die einheimische textilindustrie kaputt

oder die subventionierten hühner aus der eu die billiger sind als afrikanische hühner

04.09.2017 um 21:05 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Aequxxxxx
59 Beiträge bisher
re:



Stimmt, die Mülltrennung könnten wir uns weitgehend sparen und das System des Grünen Punkts fördert die Wirtschaft, aber nicht die Umwelt.

Hausmüll wird heute üblicherweise verbrannt.

Plastikverpackungen etc. werden meist gesondert gesammelt, das Recycling erfolgt dann aber über eine "energetische Verwertung" - die werden also auch verbrannt. Da könnte man sich das Trennen dann ohnehin sparen.

Papier wird recycled, prinzipiell begrüßenswert, aber auch mit Umweltbelastungen verbunden.

Glas wird recycled.

Kompostabfälle werden eben kompostiert, sofern die Müllentsorger dazu in der Lage sind.

Dann gibt es noch Sonderfälle wie CD's (sammelt bei uns z. B. die Stadtbibliothek zur Rohstoffverwertung), Korken (gibts es wegen Schraubverschlüssen und Kunststoffkorken sowieso immer weniger) und Elektroschrott, der wertvolle Rohstoffe enthält.

Grundsätzliche finde ich Wiederverwertungskreisläufe begrüßenswert. Gut finde ich auch Give-Boxen (da kann man alten Kram reinstellen oder Sachen rausnehmen, die einem gefallen) und Bücher-Tauschschränke (die gibts mittlerweile an jeder Ecke).

Tja, um auf das ursprüngliche Anliegen zurückzukommen: Wenn Du Leute findest, denen es Spaß macht, im Müll zu wühlen - musst nur aufpassen, dass die sich nicht gleich selbst mit entsorgen ...


05.09.2017 um 6:06 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von sharxxxx
121 Beiträge bisher
re:

Und das Müll immer jemanden gehört. Entweder der ihn weggeworfen hat oder dem beauftragten Entsorger. Ist das gleiche Problem wie bei den Leuten die noch gute Lebensmittel aus den Supermärkten Container fischen

05.09.2017 um 14:05 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Keusxxxxxxxxxxxxxxxxx
17 Beiträge bisher
KeuschheitssklavinNi
re:

Hallo sharzul,

Ja, das ist irgendwie absurd. Das ist wohl die typisch deutsche Regelungswut. Aber das scheint doch auch eher ein eher seltenes Problem zu sein, oder? Man hört zwar hin und wieder davon, dass irgendwelche Leute deshalb angezeigt werden, aber ich habe nicht das Gefühl, dass das zu ambitioniert verfolgt wird.

Liebe Grüße

Nicole

05.09.2017 um 16:08 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von sharxxxx
121 Beiträge bisher
re:

kira mag dich wohl




40 zeichen
40 zeichen



05.09.2017 um 21:37 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Parcxx
75 Beiträge bisher
re:

In die gelbe Tonne gehört nur das was den gelben Punkt hat. Kunststoffe ohne gelben Punkt gehören in den Restmüll. Mit anderen Worten: das System ist sinnbefreit. technisch möglich ist es das Müll industriell zu trennen. und besser wäre das.

07.09.2017 um 12:20 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Auxixxxxx
152 Beiträge bisher
re: Mülltrennung

Dazu sagt die Politik ja schon etwas. Beim Strom ist es gut zu sehen. Wer eigenen Strom erzeugt muss diesen in das Stromnetz einspeisen, dann darf er einen Teil davon zurück kaufen. Eigentlich ein Witz, weil dabei sehr viel Energie verloren geht.

Der grüne Punkt müsste eigentlich schwarzer Fleck heißen. Die Hauptaufgabe des Dualen Systems ist es schlechte Verpackunngen wieder salonfähig zu machen. Das Tetra Pak wäre da ein tolles Beispiel. Mal gucken wie lange es noch Pfandflaschen aus Glas gibt.

Einziger Lichtblick: der Verbraucher hat viel mehr Einfluss als er eigentlich denkt. Ein großer Getränke Hersteller hat vor kurzem seine 0,5l Flaschen in der Pfandkiste durch PET Flaschen ersetzt. Jetzt gibt es für 0,5l keine Pfandkisten sondern nur noch die Einwegflaschen. Eigentlich sollte dies auch für alle anderen Flaschengrößen erfolgen. Ist durch den massiven Umsatzeinbruch aber wohl vom Tisch.

09.09.2017 um 12:54 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
  Seite 1 / 1   wechsle zu

>> Auf dieses Thema antworten <<


 Wähle Forum: 
<< Übersicht  |  Nach oben