Login für Mitglieder
Zugangscode eingeben:



Statistik
Registrierungen:194.000
aktive Mitglieder:48.000
-> Jetzt online:980
-> Eingeloggt:827
-> Im Chat:227
Profile:74.000
-> mit Real-Siegel:12.800
Geprüf. Geschlecht:17.000
-> davon Frauen:11.000
-> echte Paare:4.000
Jetzt kostenlos registrieren
Gewünschter Nickname:

Ihre gültige Emailadresse:

ACHTUNG:
Ihr ZUGANGSCODE wird sofort an diese Emailadresse verschickt

 SadoMaso-Forum
Wähle Forum: 

  « vorheriges Thema

Thema: Was der devote Mann wirklich will


<< Übersicht        Beitrag hinzufügenAntworten
« vorherige Seite       Seite 2 / 3       nächste Seite » wechsle zu
Abgemeldet!!!
RE: Was der devote Mann wirklich will

Danke das hier immer mehr den Mut finden, sich mal in den Kopf gucken zu lassen und das dieser alte Theard nu doch noch immer etappenweise weiter läuft..schön :o)

rösken

27.04.2009 um 3:01 Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von subdxxxxxxxxxx
356 Beiträge bisher
subderhingabe
RE: Was der devote Mann wirklich will

Bei mir ist es so, daß ich mir geradezu das Betreten von meinen jetzigen Grenzen, die Gradwanderung, neues zu erfahren sehr viel an Hoffungen giebt so meinen Erfahrungsschatz besser kennenzulernen.

ich mag keine Dinge die von mir diktiert werden. Nein ich mag meine wirklichen Tabus klarlegen dürfen, was geschied, dazu will ich mich an Ihrer Dominanz erfreuen.

So will ich eben diese absolute Macht, ja auch Angst in mir spüren, was kommt ?!?

28.06.2009 um 16:14 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von erikxxx
83 Beiträge bisher
RE: Was der devote Mann wirklich will

Tja Rose ,.. du sprichst mich persönlich an , also sollte ich auch antworten !.... Was mir dabei auffällt ist, dass offensichtlich , die Begriffe wie Feinfühligkeit und Niveau , deiner subjektiven Beurteilung unterliegen , es sei denn, wir sprechen nicht vom gleichen Otto !

Ich möchte es dir ersparen , seine immer wiederkehrenden Beleidigungs Versuche , gegen jedermann , hier auch nur Auszugsweise , zu rezitieren , alleine das Wiederholen wäre schon Niveaulos !

Natürlich kann er leichter über seine " Gedankenwelt " reden als andere , er hat immer Recht, alle Andern , die nicht seiner Meinung sind ,.....sind doof , sie werden beschimpft , es wird versucht sie zu diffamieren !
Zum Glück sind seine seine verbalen Mittel begrenzt , was also auch eine natürliche Barriere erzeugt , sich tatsächlich beleidigt zu fühlen !

Das er nicht ganz die Übersicht verlor , zeigt seine für ihn selbst richtige Entscheidung ,seine Postings zu löschen , dennoch es bleibt immer noch soviel , das man, Objektivität vorausgesetzt , als Außenstehender leicht erkennt , wo Lächerlichkeit beginnt und wer sie verursacht !

Abschließend ,...... wenn du es Niveauvoll und feinfühlig nennst , das dieser Otto , hier den Herrmann macht und glaubt jeden zum Heinzchen machen zu können, dann hast du Recht , dann sollte hier niemand mehr schreiben ,denn ,......dann wird es schwer sich diesem Niveau an zu nähern , von Feinfühligkeit , ganz zu schweigen !

In diesem Sinne : "Alles wird gut"

09.07.2009 um 17:35 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von undexxxxxxxxx
2 Beiträge bisher
RE: Was der devote Mann wirklich will

Nun - auch ich bin devot und meine Gedanken sowie mein Körper beginnen schon zu beben, wenn ich nur daran denke, einer dominanten Herrin zu Füßen liegen zu dürfen in Erwartung ihrer Befehle.

Natürlich ist mir dabei AUCH die Erfüllung meiner Phantasien wichtig. Jedoch geht dies nicht, ohne auch die Wünsche der Herrin wirklich lieben zu können.

Leider ist es sehr schwierig, die passende Person zu finden und vor ein paar Jahren hatte ich dieses Glück. Eine dominante Frau - etwas älter als ich - die sich mit einem Glas Sekt in den Raum stelle, dabei rauchte und mir dann befahl, mich langsam auszuziehen... ganz! Nachdem Sie mir dann ihren Sekt aus ihrem Mund in meinen Mund flößte, durfte ich zur Belohnung ihre hohen Stiefel lecken und - wenn sie es wollte, auch weitere Dienste verrichten...

Das größte war für mich, dass ihr immer wieder neue Spiele einfielen, die allesamt jedoch damit belohnt wurden, dass sie mir - als Fußfetischist - am Ende erlaubte, ihre wunderbaren und lange in den hohen Stiefeln getragenen, herrlich riechenden Füße zu lecken. Hier war der nötige Ausgleich da und beide Seiten kamen zu dem, was sie brauchen...

Leider zog sie beruflich ins Ausland und seit dem habe ich keine Frau mehr gefunden, die mir... und der ich... das geben kann, was BEIDE wollen.

Gruss
uuf  >> Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.07.2009 um 18:19 Uhr von under_u_feet

24.07.2009 um 14:33 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von subdxxxxxxxxxx
356 Beiträge bisher
subderhingabe
RE: Was der devote Mann wirklich will

Eine Frau, Partnerin, nicht nur immer stark, die dennoch auf Ihre Weise einen Mann leiten, zu Leistungen anspornen vermag, Sie als seine Herrin anzuerkennen mit dem Willen Sie in erster Linie glücklich zu machen, als sein oberstes Ziel dieser Verbindung mit dem gewissen anderem Pepp in ein einer festen Beziehung und gemeinsamen Zielen im weiteren Leben gemeinsam zu gehen, wo sein Platz klar definiert ist, er dennoch immer auch Mensch sein darf, dem Sie im Herzen einen festen Platz einräumen könnte....

Zuerst Mensch, mit Gefühlen, Empfindungen, dann erst der sicher der auch mal härter strafbare sklave, der nur für Sie dasein möchte.

12.09.2009 um 23:48 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von michxxxx
1 Beiträge bisher
[Beitrag nur für Mitglieder sichtbar]

*HINWEIS*
Dieser Beitrag ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
Klicke Hier:
www.sadomaso-chat.de/v2_reg.asp
*HINWEIS*

05.03.2010 um 22:07 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von harlxxxxxxxx
1 Beiträge bisher
RE: Was der devote Mann wirklich will

Als erfolgreicher Mann im Beruf mit viel Verantwortung ist es eine Erholung, diese Last ablegen zu können und einfach nur einer HERRIN absolut zu gehorchen. Wobei natürlich das korrekte Erfüllen IHRES Willens auch wieder Verantwortung in sich trägt, allerdings eine, die bei Verfehlung eine direkte Strafe in diesem Zusammenhang nach sich ziehen kann. Und dann ist es willkommene Aufgabe, daraus zu lernen und der HERRIN immer perfekter nach IHREM Willen zu dienen. Dabei fühle ich mich sehr geehrt, wenn die HERRIN mir IHRE Aufmerksamkeit zuwendet und mich für würdig befindet, IHR untertan zu sein.

27.08.2010 um 23:46 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Ravaxxxx
3 Beiträge bisher
RE: Was der devote Mann wirklich will

Ich möchte diesen doch nun älteren Thread mal rauskramen.
Es ist interessant wie gross der Unterschied bei weiblichen und männlichen Subs ist.
Die w-subs haben viel "konkretere" Vorstellungen als die m-subs. Die schreiben oft einfach nur "ich will tun was meine Herrin von mir verlangt" und ähnliches.
Auch schreiben w-subs ihre Tabus auf, die meisten m-subs scheinen "tabulos" zu sein was bei mir persönlich einfach nur Kopf schütteln hervorruft.

Warum können m-subs nicht mal über ihre Phantasien schreiben/erzählen? Was ist so schlimm dabei? Von wegen "ich darf doch keine Wünsche äußern". Von wegen, ich persönlich freue mich über solche Anregungen. Wie ich diese Phantasie dann ggf umsetze ... *lächel* das bleibt dann doch mir überlassen.

Männer, die sich mir einfach vor die Füße werfen, ohne Wünsche oder Vorstellungen zu haben...
Männer, die sagen "mach...."

Nein, die sind nichts für mich. Ich will kein willenloses Etwas mir gegenüber knieen haben, ich will eine Persönlichkeit mit der ich "spielen" kann.

In diesem Sinne... haut in die Tasten, ihr devoten Männer und schreibt was die Finger und der Kopf hergeben

11.03.2011 um 23:33 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von CH_Lxxxxxxxxxxxxxxx
718 Beiträge bisher
CH_Lady_of_Torture
RE: Was der devote Mann wirklich will

------------------------

Da stellt sich mir die Frage, aber bitte,- es ist nur eine Frage die ich MIR stelle :

Ist die Lady zu wenig kreativ, - wird sie aus dem Grund bewusst zu einer reinen Wunscherfüllerin?

Zudem,- auf welche Subs triffst du? In der Regel sehe ich männliche subs als extrem mitteilungsbedürftig was ihre Wünsche angeht!

Gut, man kann sagen,- diese Lady nimmt Tribut, also hat sie auch meine Wünsche zu erfüllen,- FALSCH-, das hat sie in diesem Falle nicht!
Das heisst, natürlich findet vor dem Treffen ein Neigungsabgleich statt,- denn was soll ich Sadistin mit einem rein Devoten?
Würde keinen Sinn machen, nicht wahr? Dabei wird nun keiner "glücklich"!

Aber vorgebetet zu bekommen was der "sklave" ( grinst ) gerne hätte und somit meine nicht gerade dezimiert zu nennende Kreativität einzuschränken, - nein, das kann ich selbst nicht erlauben!

Ich schätze Neigungspartner,- ich vermeide nun bewusst das Wort "Sklave", die über eine klare Einschätzung ihrer Neigung verfügen aber mir wahrlich freie Hand lassen!

Lady Marion

12.03.2011 um 7:47 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von haudxx
5 Beiträge bisher
haudy
RE: Was der devote Mann wirklich will

da wirst du meist nichts finden lach.das hir sitzt viel tiefer grins.

01.04.2012 um 20:05 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Lucyxxxxxx
60 Beiträge bisher
Lucy_Lust
RE: Was der devote Mann wirklich will

und....

ich denke viele Wünsche und Empfindungen sind gleich ob weiblich oder männlich ... zumindest was die Devotheit angeht.

beim Sadismus bin ich mir nicht sicher...

UND

was will er denn der Devote?

wäre gespannt...!

Lucy_Lust

01.04.2012 um 23:10 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Abgemeldet!!!
RE: Was der devote Mann wirklich will

was ein devoter mann wirklich will?soll das ne ernsthafte frage sein?im klassischen sm verständnis hat er nix zu wollen,sondern nur zu gehorchen.im demokratische sm,einer richtung der ich angehöre schon.beide partner agieren vor der session auf gleicher augenhöhe,das schafft vertrauen und emotionale bindung.in der session findet dann zunächst ein rollentausch statt,der sich aber mit zunehmender luststeigerung auflöst,bis es zum s**uellen urknall kommt.dabei lösen sich gesellschaftliche rollenzwänge auf,ein erlebnis das jenseits von raum und zeit stattfindet.also lucy nochmal zu deiner frage.der aktive und der passive streben diesen s**uellen urknall an.die kann man aber nur erreichen wenn man einen theoretische überbau hat.bei den meisten hier ist solch ein zustand nicht erreichbar,weil sie gepanzert und zwanghaft sind und in ihrem alltagsbewußtsein herumgründeln.

02.04.2012 um 8:21 Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Lucyxxxxxx
60 Beiträge bisher
Lucy_Lust
[Beitrag nur für Mitglieder sichtbar]

*HINWEIS*
Dieser Beitrag ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
Klicke Hier:
www.sadomaso-chat.de/v2_reg.asp
*HINWEIS*

02.04.2012 um 9:59 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Ladyxxxxxx
33 Beiträge bisher
RE: Was der devote Mann wirklich will

denkt gerade darüber nach, dass manche hier den knall wirklich nicht gehört haben!!

LA

02.04.2012 um 11:47 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Abgemeldet!!!
RE: Was der devote Mann wirklich will

na ja lucy,wie ichs geschrieben habe der fehlende geistige überbau macht aus den meisten nur reagierend subjekte.da wird die welt eingeteilt und vermessen.der tellerrand ist weit entfernt.wenn man sm nicht als spiel betrachtet,hat man schon verlohren.dann ist man in einer frustrierden zwanghaftigkeit gefangen in der man immer neue reize braucht um seiner scheinbefriedigung nachzukommen.frustierende momente für beide parts.also ich weiß von was ich schreibe,weil ich diesen urknall den du so sarkastisch heruntersetzt erlebt habe,mit einigen partnern.aber so wie du reagierst,hat der psychoa***ytiker erich fromm(die kunst des liebens)recht,der nachweist,dass viele menschen angst vor der freiheit haben.s**ualität ist freiheit und ist nicht zwanghaften rituallen unterworfen.

02.04.2012 um 12:29 Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
« vorherige Seite       Seite 2 / 3       nächste Seite » wechsle zu

>> Auf dieses Thema antworten <<


 Wähle Forum: 
<< Übersicht  |  Nach oben