Login für Mitglieder
Zugangscode eingeben:



Statistik
Registrierungen:194.000
aktive Mitglieder:48.000
-> Jetzt online:1210
-> Eingeloggt:990
-> Im Chat:309
Profile:74.000
-> mit Real-Siegel:12.800
Geprüf. Geschlecht:17.000
-> davon Frauen:11.000
-> echte Paare:4.000
Jetzt kostenlos registrieren
Gewünschter Nickname:

Ihre gültige Emailadresse:

ACHTUNG:
Ihr ZUGANGSCODE wird sofort an diese Emailadresse verschickt

 SadoMaso-Forum
Wähle Forum: 

  « vorheriges Thema

Thema: Sub in der Welt von BDSM


<< Übersicht        Beitrag hinzufügenAntworten
  Seite 1 / 1   wechsle zu
Von Tusnxxxxxxxxxxx
9 Beiträge bisher
TusneldaTulpen
Sub in der Welt von BDSM

Ich frag mich manchmal ob eine Sub in der Welt von BDSM nur eine Chance hat, wenn Sie stets und ständig stark ist.
Was ist mit denen, die einfach viel zu viel empfinden. Zu viel Gefühl zu viel Emotion zu viele Träume...
Wenn man nicht immer so tun kann als wäre einem alles egal und einen die Sehnsucht übermannt.
Muss man lernen zu Schauspielern, seine Gefühle zu verstecken, sich nichts anmerken zu lassen. Immer alles Locker nehmen, abwarten und ja nie etwas sagen? Was ist wenn man das nicht immer kann, wenn man nicht Schauspielern möchte, wenn man einfach nur so akzeptiert werden will, wie man ist. Ohne Angst zu haben alles zu verlieren wenn man sich öffnet, ohne Angst zu haben jemanden zu viel zu werden, wenn man aus Angst Fehler macht, wenn einem die Angst vor dem Fallen dermaßen in den Griff hat das man irrational Handelt, statt rational... Sind all das Dinge die in dieser Welt als Sub keinen Platz haben? Wie tief darf man empfinden und wie weit darf man Fühlen, was bedeutet bedingungslose Hingabe wenn (falls) man all das verstecken muss .....Ich weiß es nicht, aber .... vertrauen hilft über manche Hürde...

11.10.2017 um 13:02 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von mabaxxx
198 Beiträge bisher
re: Sub in der Welt von BDSM

Hallo, Tusnelda

Durch Deine Frage lässt Du ganz schön hinter die Fassade blicken. Respekt für Deinen Mut – und danke für Dein Vertrauen in die Community (wenn sie denn eine wäre … aber das ist ein anderes Thema).

Sicher wird es jemand geben mit der fixfertigen Erklärung, wie eine Sub zu sein hat, damit sie echt sei und kein Fake. Aber ganz im Ernst: Im BDSM gibt es kein festes Regelwerk, das für alle gilt (oder gar von allen beachtet würde). Wer Dir etwas anderes erzählt, weiß, dass die Lüge wächst. Es gibt Erwartungen, die von vielen geteilt und von etlichen verkündet werden.

Die Wahrheit ist: Ein Regelwerk, in dem stünde, eine Sub hat sich so und so tief fallen zu lassen und wer Angst hat, hat sowieso nix zu suchen auf der Party, das wäre der eigentliche Fake – und nicht die Sub, die sich gelegentlich fragt, ob die komplette Unterwerfung wirklich in dem Aufgeben ihrer Persönlichkeit mit allem, was sie an Sorge, Hoffnung, Not, Glück, Hemmung, Entschlusskraft und und und mit sich bringt, liegen musss.

Nachdem das gesagt ist: Für mich ist Unterwerfung kein einmaliger Akt, der allenfalls rituell am Wochenende überprüft wird. Unterwerfung findet immer wieder aufs Neue statt – gerade weil die eigene Persönlichkeit ja nicht an der Garderobe des BDSM-Landschulheims abgegeben wird. Für andere mag das anders sein. Das ist dann auch richtig – oder genauso falsch wie meine Ansicht. Richtig ist, was für die unmittelbar an der Unterwerfung Beteiligten richtig ist. Und zwar für beide.

Damit hast Du natürlich noch lange keine Herrschaft gefunden, eh klar. Die Frage würde allerdings für mich, wenn ich sie mir stellte, auch anders lauten. Nämlich nicht „wie hat eine Sub zu sein?“, sondern „was ist für mich die Form von Beziehung, die mir gut tut – auch, weil ich in ihr wachse?“ Mit so einer Frage im Hinterkopf wird es auch auf anderen BDSM-Portalen schwierig, das gebe ich zu.

Liest Du die Kommentare im Forum, verfolgst Du einen beliebigen Abend im Chat, da wäre es leicht, vom „BDSM-Glauben“ abzufallen. Aber sieh es einmal so: Du gehst zu Karneval in eine Kneipe. Die ist ziemlich voll (und eine nicht geringe Zahl der Gäste ist es auch, aber je nun). Würdest Du mit jedem/r Einzelnen in die Kiste? Wenn ja, Hut ab, aber bitte zwischendurch das Waschen nicht vergessen, ja?

Warum sollte also ausgerechnet im SMC die beste aller möglichen Herrschaften fünf Minuten vor Dir eingeloggt haben? Ach so, weil hier der Schwerpunkt BDSM ist? Manchmal ist das schwer zu glauben, aber selbst wenn dem so ist: Das ist das kleinste gemeinsame Vielfache, ein Interesse am Kink (in der Kneipe ist es der Wunsch, mit mehr oder weniger Alkohol mehr oder weniger anonym zu feiern und nachher nicht spülen zu müssen). Ob Eure beiden Kinks kompatibel sind, muss sich ja erst einmal herausstellen. Die Wahrscheinlichkeit ist gegeben, aber nicht absolut sicher und festgeschrieben. Denn: Ein Regelwerk gibt es immer noch nicht, auch wenn dieses Posting zu lesen gefühlt vermutlich viel Zeit in Anspruch genommen hat.

Kurzfassung: Es geht um Dich. Du definierst, was Deine Regeln sind. Und mit Glück findest Du eine Person, mit der es gut tut, die Grenzen dieser Regeln eine Weile lang auszutesten und vielleicht sogar zu verschieben. Mit noch mehr Glück findest Du diesen Menschen sogar hier. À la bonheur!

Edit: Sinnentstellenden Tippfehler korrigiert.


11.10.2017 um 13:46 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Lunaxxx
62 Beiträge bisher
re: Sub in der Welt von BDSM

Meine Antwort auf diese Fragen....ich lasse die Finger von BDSM und fungiere nicht mehr als Spielzeug.

11.10.2017 um 14:53 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Gelixxxxxxxxxx
1150 Beiträge bisher
re: Sub in der Welt von BDSM

Stark sein, vielleicht. Aber anders.
Man benötigt die Stärke sich zu öffnen.
Schwäche zeigen, obwohl die Gesellschaft darauf trimmt es nicht zu tun.
Und gerade bei der Partnersuche kann Stärke ein echter Fluch sein. Wenn man als Alphaweibchen-Sub durchs Leben läuft, zieht man genau die Leute an, die man eigentlich nicht braucht.

11.10.2017 um 15:31 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von psycxxxxxxxx
85 Beiträge bisher
re: Sub in der Welt von BDSM

Als Frau wird einem anerzogen, schwach zu sein. Dabei wollen Männer starke Frauen.

11.10.2017 um 16:28 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von nin_xx
4 Beiträge bisher
nin_m
re: Sub in der Welt von BDSM

Wie furchtbar, keine Gefühle zeigen zu dürfen, Emotionen zu verheimlichen, Empfindungen für sich zu behalten! Was für ein Thema - oder nur des Themas wegen??? "Papperlapapppppp" sagt hier einer oft, und er hat Recht.

11.10.2017 um 17:21 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von sweexxxxxxxx
17 Beiträge bisher
re: Sub in der Welt von BDSM

Meine Neigung war so stark das ich wenn ich den passenden Dom hatte meine Gefühle komplett hinten angestellt habe um ihn nicht zu verlieren,habe sehr gelitten was ich aber auch wollte,leider bin ich mittlerweile extrem abgestumpft.Aber es ist erstaunlich was man für bestimmte Menschen bereit ist auszuhalten.

11.10.2017 um 18:24 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von H__hxxxxxxxx
130 Beiträge bisher
re: Sub in der Welt von BDSM

Ist man denn Sub in der Welt des BDSM?
Und wenn ja, wo genau ist die Welt????
Ich bin Sub in der Welt von uns hier in unserer Partnerschaft, und da gelten unsere Regeln, die wir zuvor ausführlich besprochen haben und immer mal wieder anpassen, wenn wir da Bedarf sehen.

11.10.2017 um 20:26 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Gelixxxxxxxxxx
1150 Beiträge bisher
re: Sub in der Welt von BDSM



Kommt drauf an.
Wenn man bestimmte Dinge kann und mag und damit etwas erreichen will, lernt man auch fast automatisch hart zu sein und sich durchzubeißen.

11.10.2017 um 21:44 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Smarxxxxxxxxxxxxxxxxx
91 Beiträge bisher
re: Sub in der Welt von BDSM

Grüezi

also erst mal ist schauspielern schlecht und als Spielzeug sehe ich sowieso keine Frau an, bei und zusammen mit mir jeder und jede sein, wie er oder sie ist - mit anderen Worten - sich selbst.

... und so ganz nebenbei kann ich auch als Mann "loslätschä wienä chlinä goff" heulen wie ein kleines Kind, wenn mich etwas wirklich berührt.
Wie heisst oder sagt man zu sowas; Stärke zeigen durch schwach sein dürfen!
Und wenn dich jemand nicht akzeptiert wie du bist, dann sage ich dir, ist dieser Jemand deiner nicht WÜRDIG, Punkt und darum suche dir jemand, der deiner würdig ist!

Einen schönen Abend und cheers.
Dominik

11.10.2017 um 21:48 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Charxxxxx
21 Beiträge bisher
re: Sub in der Welt von BDSM

Also ich kann es absolut nachvollziehen. Sobald Man mal nicht stark ist, (das heißt nicht dominant) sondern seine Gefühle zeigt, wird man oft abgeschoben. Nähe zulassen habe ich nur bei wenigen erlebt. Und gerade bei denen, welche nur eine Spielbeziehung suchen.

17.10.2017 um 12:08 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
  Seite 1 / 1   wechsle zu

>> Auf dieses Thema antworten <<


 Wähle Forum: 
<< Übersicht  |  Nach oben