Login für Mitglieder
Zugangscode eingeben:



Statistik
Registrierungen:194.000
aktive Mitglieder:48.000
-> Jetzt online:1237
-> Eingeloggt:924
-> Im Chat:215
Profile:74.000
-> mit Real-Siegel:12.800
Geprüf. Geschlecht:17.000
-> davon Frauen:11.000
-> echte Paare:4.000
Jetzt kostenlos registrieren
Gewünschter Nickname:

Ihre gültige Emailadresse:

ACHTUNG:
Ihr ZUGANGSCODE wird sofort an diese Emailadresse verschickt

 SadoMaso-Forum
Wähle Forum: 

  « vorheriges Thema

Thema: Depressive Tendenzen der Subs


<< Übersicht        Beitrag hinzufügenAntworten
  Seite 1 / 3       nächste Seite » wechsle zu
Von Sweexxxxxxxxxx
4 Beiträge bisher
Depressive Tendenzen der Subs

Guten Morgen Zusammen,
eine Persönlichkeitsstörung möchte ich niemandem unterstellen aber ich frage mich so manches mal, welchen Anteil depressive Tendenzen vor allem bei den Subs haben.

Glaubt ihr Menschen die öfter mit Depressiven Verstimmungen zutun haben, sind eher "anfällig" für BDSM ?

Beobachtet Ihr solche Tendenzen bei euch ?

Sucht ihr die Flucht im Spiel während dieser Phasen ?

Wie beeinflussen sie euer Erleben, helfen vielleicht bei der Bewältigung ?

Ich möchte in dieser Diskussion durchaus den Bogen von depressiver Verstimmung (die auch wieder weg geht) zu einer anhaltenden klinischen Depression schlagen.
-> wir brauchen hier aber keine Auszüge aus dem Zimbardo, liebe Psychologenkollegen.

Beste Grüße, Sweet


30.12.2016 um 8:47 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von leomxx
27 Beiträge bisher
re: Depressive Tendenzen der Subs

Wir wir wissen liegt es nur an Toxoplasmose, dass wir bdsm mögen. Unsere Gehirne sind durch diese Parasiten vernebelt.
Diese Ursachenforschung bringt glaube ich kaum was. In der Regel das Huhn Ei Problem und kaum festzustellen was Ursache und was Wirkung ist.

30.12.2016 um 9:17 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Mastxxxxxx
204 Beiträge bisher
re: Depressive Tendenzen der Subs

Zu aller erst mal sei ja festgehalten dass Depressionen bei einer Mehrheit der Bevölkerung im Verlauf des Lebens klinisch nachweisbar vorhanden ist.

Nichts desto trotz ist es mir längst aufgefallen dass eigentlich alle subbys doch starke Tendenzen in die Richtung haben.
Dass ich bei der einen oder anderen Frau ältere oder auch frischere Spuren des Ritzens sah mag kaum ein Zufall sein.

Aber ich denke das ALLERWICHTIGSTE ist , und das geht jeden "Dom" an:
Egal wie super gross ihr euch fühlt aber meint ja nicht dass ihr mit Bdsm Spielchen die sub von was "heilen" könnt.

Wenn es gelingt dass sub glücklich ist mit euch zusammen zu sein habt ihr erreicht was zu erreichen ist.

30.12.2016 um 11:45 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Laroxxxxxxx
39 Beiträge bisher
re: Depressive Tendenzen der Subs

wenn ich eine Weile zb. nicht den "po versohlt" bekomme, werd ich immer mehr schlecht gelaunt, mürrisch leicht reizbar. Früher hab ich mich selbst geritzt aus dem Grund, weil mir das den Druck, den Stress und alles nahm. Seit ich regelmäßig den Hintern versohlt bekomme, hab ich das nicht mehr gemacht... Denn nun kann ich gezielt in einer Session den Druck und alles irgendwie abbauen..
Das hat aber nichts mit Heilung zu tun, sondern wir legen das einfach um auf gezielte Schläge die sind dann zumindest nicht dauerhaft sichtbar für aussenstehende ;). Ich bin deswegen auch nicht Psychisch Krank oder irgendwas in der Art.. Ich brauch das halt einfach.. den Schmerz...

auch bin ich nicht Depressiv sondern hab nur hormonell bedingte Stimmungsschwankungen und LEICHTE Tendenzen zum SVV.. nicht mehr und nicht weniger.

leichte Tendenzen heisst, das ich niemals bis aufs fleisch geschnitten habe, sondern eher leicht geritzt das zwar ein brennen da war, aber keine großartige Verletzung dabei zustande kam.
BIN SEIT 7 MONATEN frei von diesem Zwang des SVV.

Ich liebe mein Leben und steh auch fest mit beiden Beinen im Leben.

30.12.2016 um 12:22 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Sklaxxxxxxxx
36 Beiträge bisher
SklavinMima
re: Depressive Tendenzen der Subs

Steckt man in einer richtigen Depression braucht man sicher in dem Moment kein SM denn nichtmal Geilheit oder irgendwelche Empfindungen kommen auf.
Diesen Ausgleich mit Schlägen braucht man um Druck abzubauen, doch mittlerweile denken viele bei Stimmungsschwankungen schon an einer Depression erkrankt zu sein!
Da sollte man mal genauer differenzieren denn Launen sind nicht gleich Depressionen!

30.12.2016 um 23:26 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Sweexxxxxxxxxx
4 Beiträge bisher
re: Depressive Tendenzen der Subs

Danke für eure zahlreichen Antworten.

Dieses Thema berührt viele ganz besonders intim und eine öffentliche Diskussion ist manchen unangenehm - Danke euch in dem Zusammenhang für die privaten Nachrichten.

Auch wenn sich hier gewiss studierte Psychologen und Therapeuten verbergen, wollte ich diese Diskussion bewusst nicht in die fachliche Ecke führen. Auch Freudsche Thesen und etwaige a***ysen wollte ich vermeiden aber ein Post macht nun mal, was ein Post macht

Das die Betroffenen sofern es sich um eine ernste Störung handelt einen Arzt aufsuchen, ist wohl selbstverständlich und dass BDSM als Therapie gelten sollte oder könnte halte ich nun auch für reichlich abenteuerlich.

Auf einen gelungenen Neubeginn in 2017 !
Grüße, Sweet

31.12.2016 um 8:44 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Gelixxxxxxxxxx
1056 Beiträge bisher
re: Depressive Tendenzen der Subs

Ich sehe das tatsächlich etwas anders. Depressionen sind nichts, dass man beim Arzt behandeln lässt und alles andere was man tut hat keinerlei Wirkung.

Der Ansatz "Depressionen heilen mit BDSM" ist sicher Quatsch. Aber es ist genauso Quatsch das BDSM keinerlei Auswirkungen auf Depressionen hat. Es kann verstärken oder mildern. Es kann Oasen der Ruhe und der Geborgenheit bieten. Es kann auffangen und Halt geben. Es kann Selbstwertgefühl steigern und Selbstzweifel mildern.

Das alles ist kein Ersatz für professionelle Hilfe. Trotzdem kann man damit viel helfen oder kaputt machen.

Ich denke nicht das BDSMler eher depressiv werden, aber ich denke das Menschen mit Depressionen sich eher von BDSM angezogen fühlen.

31.12.2016 um 11:26 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von devoxxxxxxxx
1244 Beiträge bisher
re: Depressive Tendenzen der Subs

Zum Thema sei gesagt
Sollte ich bezogen auf meiner selbst ...eine Erkrankung irgendeiner Art haben...außer die , das ich manchen Menschen direkt sage was ich denke
werde ich das sicherlich nicht im SMC kundtun.
Sondern es den Menschen mitteilen die mir nahestehen.
Aber das muss jeder hier für sich selbst entscheiden.
Und zum Stressabbau benötige ich nicht das Forum sondern bewege mich in der Natur.
Ist reizvoller.
In diesem Sinne allen noch einen knalligen Abend.

31.12.2016 um 19:12 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
Von Ladyxxxxxxxx
2 Beiträge bisher
re: Depressive Tendenzen der Subs

Ich habe schon von Subs gehört, die eher einen Arzt als einen sadistischen Dom gebraucht hätten. Die lassen sich schlagen und benutzen, bis der Dom auch nen Arzt braucht. Sowas sollte dann auch in der Verantwortung des Doms liegen, da zu unterscheiden und der Sub zu einer entsprechenden fachgerechten Behandlung verhelfen. Masochismus sollte keine Ablenkung von Depressionen sein - meine Meinung!

01.01.2017 um 17:11 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
  Seite 1 / 3       nächste Seite » wechsle zu

>> Auf dieses Thema antworten <<


 Wähle Forum: 
<< Übersicht  |  Nach oben